Newsreader
von

Auflagen für Reisende in die USA

Achtung! Neue, aktuelle Auflagen für Reisende in die USA

Es gibt neue, aktuelle Auflagen für Reisende in die USA. Da die meisten unserer Gäste die nonstop-Verbindung der Air Berlin nutzen, schildern wir hier deren Prozedere. Gäste, die mit anderen Airlines anreisen, bitten wir dringend Kontakt mit der Fluggesellschaft Ihres Vertrauens aufzunehmen!

Aufgrund der neu beurteilten Sicherheitslage in Europa, müssen die Fluggesellschaften jetzt die Daten von Passagieren bereits 72 Stunden vor Abflug an die Behörden der USA weiterleiten. Da nicht alle Gäste bisher eine Email erhalten haben, möchten wir an dieser Stelle mit einer NEWS jeden Gast möglichst genau und umfassend informieren. Unten jetzt der offizielle Text der Air Berlin mit den notwendigen LINKS, um die Auflagen rechtzeitig zu erfüllen:

Wichtige Informationen zum US – Secure Flight Programm

Sehr geehrte Damen und Herren,

die „Secure Flight”-Richtlinie der US-Behörde für Flugsicherheit (Transportation Security Administration, TSA) verpflichtet airberlin zur Erfassung personenbezogener Fluggastdaten zum Zeitpunkt der Flugbuchung. Diese Bestimmung gilt für alle Buchungen: Buchungen über airberlin.com, ein Reisebüro oder ein Online-Buchungssystem. Die Angabe der Daten ist zwingend notwendig.

Informationen zum Thema

Mindestangaben:

  • Vollständiger Name (wie im Reisepass angegeben)
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Redress Number* (wenn vorhanden)

* Passagiere, die fälschlicherweise als Personen auf Fahndungslisten identifiziert wurden, werden gebeten, eine Redress Number zu beantragen. Dies erfolgt mit dem sogenannten DHS Travel Redress Inquiry Program (DHS TRIP).

airberlin ist verpflichtet, diese Informationen mindestens 72 Stunden vor dem Abflug der US-Behörde für Flugsicherheit zu übermitteln. Falls ein Flug innerhalb von 72 Stunden vor Abflug gebucht wird, übermittelt airberlin die Secure Flight-Daten zum Zeitpunkt der Buchung.

Um zusätzliche Kosten zu vermeiden und zu gewährleisten, dass der Fluggast seinen Flug antreten kann, bitten wir um eine Übermittlung der Secure Flight-Daten bis spätestens 96 Stunden vor Abflug.

Wichtig: airberlin behält sich vor, Passagiere von der Beförderung auszuschließen, sofern keine Secure Flight-Daten hinterlegt sein sollten.

Bei Buchungen über airberlin.com können die Secure Flight-Daten während des Buchungsprozesses hinterlegt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Secure Flight-Daten zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren. Es ist jedoch sicherzustellen, dass eine erstmalige Eingabe bis spätestens 96 Stunden vor Abflug erfolgt.

Hierzu ist die Buchung auf der airberlin Internetseite erneut aufzurufen. Unter dem folgenden Link: Buchen » Flug » Zusatzleistungen werden Sie zur Angabe Ihrer Vorgangsnummer, Kundennummer und Postleitzahl aufgefordert. Anschließend besteht die Möglichkeit der erneuten Eingabe der Secure Flight-Daten.

Zusätzlich zu den Secure Flight-Daten ist es erforderlich, erweiterte Fluggastdaten (Advanced Passenger Information, API) zu hinterlegen und eventuell eine ESTA-Reisegenehmigung zu beantragen. Im Folgenden erfahren Sie nähere Einzelheiten.

Advanced Passenger Information

Alle Fluggesellschaften sind verpflichtet, personenbezogene Daten ihrer Passagiere auf Flügen in die bzw. aus den USA zu erfassen. Wir empfehlen, diese API-Daten (API: Advanced Passenger Information) bei Buchung im Reisebüro/beim Reiseveranstalter anzugeben oder im Internet mit Hilfe des Eingabeformulars auf www.airberlin.com/sf_de zu hinterlegen. Bei der Eingabe im Internet gibt es für Secure Flight- und API-Daten ein einheitliches Eingabeformular, das auch zu einem späteren Zeitpunkt durch erneutes Versenden aktualisiert werden kann.

Die API-Daten umfassen:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum und Geschlecht
  • Reisepassnummer
  • Ausstellungsland des Reisepasses
  • Ablaufdatum des Reisepasses
  • Staatsangehörigkeit
  • Wohnsitzland
  • Vorübergehende Adresse, wo der Gast während des Aufenthalts wohnen wird. In dieser Adressangabe müssen die Hausnummer, Straße, Stadt/Ort, Kürzel für den betreffenden Staat und die Postleitzahl enthalten sein.

ESTA-Reisegenehmigung

Mit dem Programm für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program) können Staatsbürger bestimmter Länder visumfrei in die USA einreisen, sofern sie im Besitz eines Reisepasses, eines gültigen Weiter- oder Rückflugtickets und einer elektronischen Einreiseerlaubnis sind. Die elektronische Einreiseerlaubnis (Electronic System for Travel Authorization, ESTA) muss spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt per Internet gegen eine Gebühr von USD 14,00 beantragt werden. Die Beantragung über Dritte (z. B. Reisebüro) ist möglich. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die ESTA-Reisegenehmigung ist beim Check-in am Schalter vorzulegen bzw. beim Check-in über das Internet/ am Self-Service-Automaten im Handgepäck mitzuführen.

Eine ESTA-Reisegenehmigung beantragen

Ihr airberlin Team

Zurück

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies, um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in dem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf „Alle zulassen und fortsetzen“ klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben.