Geschichte

„Cape Coral“ wurde vor ca. 40 Jahren von den sogenannten „Rosen Brüdern“ entdeckt. Die beiden erkannten gleich, dass die geografische Lage der südlichsten Halbinsel der USA, direkt an der Golfküste, mit reichlich Sonnenschein, eine großartige Gelegenheit bot, Wassergrundstücke zu erschließen. Die „Rosen Brüder“ kauften Land und schufen mehr als 400 Meilen Kanal.

Mit 292 Quadratkilometern und 650 km Kanälen, ist „Cape Coral“ heute die zweitgrößte Stadt in Florida.

Die Resonanz war überwältigend und die Brüder verkauften nahezu alle, der 350.000 Grundstücke an Menschen, die damals vor allem in anderen Staaten der USA lebten und sich einen herrlichen Platz im „waterfront wonderland“ sichern wollten. Offiziell wurde die Stadt „Cape Coral“ im August 1970 gegründet und avancierte schnell zu einer beliebten „Wohnstadt“ für Menschen, die in anderen Städten der unmittelbaren Umgebung arbeiteten, wie zum Beispiel Ft Myers. Auch andere US Amerikaner und Kanadier sicherten sich im Laufe der Jahre Ihren Platz im Paradies. So ist „Cape Coral“ bis heute eine nahezu reine „Wohnstadt“ geblieben, mit allem, was zum Leben notwendig ist oder es angenehm macht, aber ohne Industrie, Schmutz oder Lärm.

Großzügige Supermärkte, eine umfassende Gastronomie für jeden Geschmack und Geldbeutel, eine gut funktionierende Infrastruktur, Geschäfte und Malls für Kleidung, Schuhe, für all die großen und kleinen Dinge, die im alltäglichen Leben (oder Urlaubsleben) notwendig sind. Obwohl zeitweise eines der am schnellsten wachsenden Gebiete Floridas, haben die Stadtväter niemals das nötige Augenmaß bei der städtebaulichen Planung verloren.

Heute ist „Cape Coral“ eine modern angelegte Stadt, durch Brücken mit dem „Festland“ verbunden, ohne Hochhäuser und Straßenschluchten – statt dessen gibt es großzügige, luxuriöse Villen mit eigenem Swimmingpool und Bootssteg, ganzjährig blühende Blumen, Zitrusbäume und Palmen.

Villa „Bel Air“ liegt in einem typisch amerikanischen Villenviertel, abseits von belebten Hauptstraßen. Trotzdem erreicht man in wenigen Minuten große Einkaufszentren und Supermärkte. Das “Money Magazine” beschreibt „Cape Coral“ als “6th best Place to live” von 300 bereits (vor)ausgewählten Städten der USA. Außerdem wurde Cape Coral “rated best in air quality, for two conscutive years” d.h. eingestuft mit der besten Luftqualität, in zwei aufeinanderfolgenden Jahren. Willkommen im Paradies!